Free live stats and visitor counter and conversion tracking for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop

Aktuelles | News

Am ersten April-Wochenende (7.+8.4.) fanden die Hessischen Einzelmeisterschaften der Verbandsklassen (Klasse A-E) in Stadtallendorf statt. Mit Corinna Luyven (Damen C) sowie Luca Lantzsch und Ivan Cacija (beide Herren C) waren gleich drei Biebricher qualifiziert.

Einen waren Siegeszug feiert dabei Ivan Cacija. Ungeschlagen mit einer Bilanz von 7:0-Siegen und nur drei Satzverlusten im gesamten Turnier konnte er die Hessenmeisterschaft feiern. Dabei stand ihm im Finale ausgerechnet Mannschaftskamerad Luca Lantzsch geegnüber, der sich mit 5:2-Spielen den Vizetitel holte. Beide qualifizierten sich damit für die Deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen Mitte Juni in Chemnitz. Dieser Erfolg ist umso erstaunlicher, da beide gemeinsam im Doppel bereits in der 1.Runde ausschieden. 

Im Doppel machte es dafür Corinna Luyven bei den Damen C besser. Sie musste sich mit Partnerin Lilly Kern (TTC Pfungstadt) erst im Endspiel im 5.Satz geschlagen geben und kann sich dennoch über den Vizetitel freuen. Leider lief es im Einzel nicht ganz so erfolgreich. Sie scheitere mit 1:2-Spielen in der Gruppenphase.

Alle Ergebnisse gibt es hier auch nochmal zum Nachlesen: http://www.httv.de/sport/verbandsturnierergebnisse/2018/hem-ce-2018/ 

Den offiziellen Bericht des HTTV findet man hier: http://www.httv.de/news/data/2018/04/09/vicky-joeckel-und-arne-bublitz-in-den-hoechsten-klassen-vorn/

Herzlichen Glückwunsch an alle Drei zu diesen Erfolgen !!! Und natürlich viel Glück an Ivan und Luva bei den Deutschen Meisterschaften in knapp zwei Monaten !!!

Bildquelle: Björn Kohl

Malta 11.04.2018. Der letzte Spieltag im Mannschaftswettbewerb. Die Dilthey-Mädchen müssen sich den englischen Schulmeisterinnen stellen. Im Einzel treten Franzi, Katha und Corinna an, im Doppel Franzi und Marlene. Leider war das Spiel schnell mit einem 0:4 zu Ende. Da die weiteren Plätze nicht ausgespielt wurden endete das Turnier für unsere Mädels mit dem 15 von 18 Plätzen.

Das ist eine respektable Leistung, besonders wenn man das starke Leistungsgefüge der anderen Teilnehmerländer betrachtet. Sieger wurde bei den Mädchen übrigens China vor Taiwan.

Die Schülervertreter aus Deutschland erreichten im Übrigen den 7. Platz. Als Gruppensieger mussten sie gegen China antreten, die in der Vorrunde gegen Polen verloren hatten. Die Düsseldorfer verloren glatt mit 4:0. Im zweiten Spiel ging es gegen Taiwan, dass ebenfalls verloren wurde, aber sehr knapp mit 3:4. Dabei konnte die Nr. 1 der Deutschen im 5. Satz einen 9:4 Vorsprung nicht nach Hause bringen. Das Spiel um den 7. Platz wurde dann souverän gegen Israel gewonnen.

Bevor es am Freitag in den Einzelwettbewerb geht steht morgigen Donnerstag für alle Teilnehmer ein Kulturtag auf dem Programm mit einem Ausflug nach Valletta und einem gemeinsamen Abendprogramm, das von den Schülern selbst gestaltet werden soll.

Insgesamt ein hochinteressantes Turnier, eine tolle Erfahrung für unsere Mädchen mit spannenden Begegnungen. Hoffen wir nur, dass sich die noch offenen Fragen der Kostenübernahme zufriedenstellend klären lassen – eigentlich eine Sache des Landes Hessen!

Übrigens:  In schon weniger als zwei Wochen starten die Dilthey-Mädels erneut als Hessenmeister bei den deutschen Meisterschaften des Schulwettbewerbs in Berlin.

Am vergangenen Montag starteten unsere vier Mädels Franziska Bohn, Katharina Hardt, Marlene Zettl und Corinna Luyven zu Ihrem Abenteuer bei der Schul-Weltmeisterschaft auf Malta. Im Vorfeld gab es einige Zeitungsberichte sowie auch ein Fernsehbericht in der Hessenschau, den wir an dieser Stelle gerne nachtragen wollen:

Hier klicken: Bericht aus der Hessenschau vom 05. April 2018

Bericht aus dem Wiesbadener Kurier vom 07. April 2018: 

 

Heute gingen die Mannschaftswettbewerbe zu Ende. Unsere Mädels belegten nach 2 Siegen gegen Israel und die VAE sowie 4 Niederlagen gegen den Finalisten aus Taipeh, Bulgarien, England sowie einem gefühlt asiatischem Team aus Luxemburg den 15.Platz. Morgen geht es weiter im Einzel.

Alle Ergebnisse und weitere Infos findet man unter https://www.facebook.com/ISFWSC.TableTennis/ sowie http://www.isfsports.org/node/151 

Malta 11.04.2018. Unser Mädelsteam erwischte gestern einen guten Start. 7:0 das Ergebnis gegen die Emirates, bei nur einem Satzverlust. Im Einzel standen Katha, Franzi und Marlene an der Platte, im Doppel Corinna und Katha. Damit war der 4. Platz in der Gruppe sicher. Jetzt war die Frage, ob noch mehr drin sein könnte. Im letzten Gruppenspiel galt es Luxemburg zu bezwingen. Aber: Die Girls aus Luxemburg, auf den ersten Blick hätte man sie eher für eine asiatische Mannschaft gehalten, hatten in einem hoch dramatischen Spiel die Bulgarinnen mit 4:3 bezwungen (gegen die unsere Mädels 1:6 spielten). Damit waren sie in der Begegnung mit den Deutschen klar die Favoriten. Für eine Qualifizierung als Gruppendritter war für die Wiesbadener Mädels aber ein 5:2 Sieg notwendig.

Und sie steigerten sich in ihrer Leistung im letzten Vorrundenspiel gegenüber dem Vortag deutlich. Franzi wuchs über sich hinaus und gewann beide Einzeln. Katha musste sich leider in ihrem ersten Spiel nach großartigem Spiel in der Verlängerung des 5. Satzes geschlagen geben. Ihr 2. Einzel und die Einzel von Marlene sowie das Doppel Franzi/Katha gingen klar an die Bulgarinnen. Somit war das Spiel 2:5 verloren.

Sollte die Endrunde um die Plätze 13 - 18 zunächst am Mittwoch starten, entschied der Veranstalter kurzfristig, dass das erste Spiel noch am Dienstag zu absolvieren war. Offensichtlich wurden aus den 6 Mannschaften zwei Gruppen gebildet und dort jeweils gegeneinander gespielt. Wie es danach weitergeht ist unklar. In der Endrunde werden die Begegnungen nicht ausgespielt, sondern nach dem 4. Punkt abgebrochen. Unser erster Gegner war die israelische Schülerinnenmannschaft, die mit 4:1 geschlagen wurden. Erneut konnte Franzi zweimal im Einzel punkten, wobei das 2. Spiel eine Zitterpartie wurde (12:10 im 5.) Auch Marlene konnte sich 3:2 durchsetzen und das Doppel Franzi/Katha machte den Sieg perfekt. Nur das Einzel von Katha ging verloren. Mit diesem Mannschaftserfolg haben unsere Schülerinnen einen guten Grundstein für das zweite Spiel heute Mittag gegen England gelegt.

Valletta 10. April 2018. Die diesjährigen Vertreterinnen Deutschlands in diesem Wettbewerb sind die Schülerinnen der Dilthey-Schule, allesamt auch Aktive aus unserem Verein: Franziska Bohn, Katharina Hardt, Marlene Zettl und Corinna Luyven.

Das Turnier, bei dem 18 Mädchen-Mannschaften teilnehmen, startete am Montag in Malta. Tags zuvor war Anreise und es sollte auch schon eine Trainingsmöglichkeit bestehen. Leider verspätete sich der Transfer, so dass unsere Mädels in Begleitung ihres Lehrers Björn Kohl und Bea Pfaffendorf, die sich als weibliche Begleiterin zur Verfügung stellte, diese Gelegenheit nicht wahrnehmen konnten.

Das Turnier wird im Gruppenmodus ausgetragen und unsere Schülerinnen erwischten eine Fünfergruppe mit den Teams aus Bulgarien, Taiwan, Luxemburg und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Es zeigte sich gleich im ersten Spiel gegen die Bulgarinnen wie gut das Turnier besetzt ist. Unsere Mädels spielten engagiert, doch konnten sie lediglich einen Punkt durch Kathi ergattern, die ihr zweites Einzeln mit 3:1 gewann. Allen anderen 5 Einzel von Kathi, Franzi und Marlene und das Doppel (Kathi/Franzi) gingen verloren. Franzi konnte zweimal zumindest einen Satz gewinnen, im zweiten Spiel verlor sie den 3. Und 4. Satz trotz einem sehr starken Auftritt jeweils in der Verlängerung. So stellte Frank Wiegand, der die Mädels im Spiel betreute fest, dass ein besseres Ergebnis zwar möglich gewesen wäre, aber die bessere Grundsicherheit der bulgarischen Nr. 1 und 2 den Ausschlag gegeben hat.

Dass im 2. Spiel des Tages gegen Taiwan kein Blumentopf zu gewinnen war, war jedem klar. Letztlich erteilten die Chinesinnen unseren Mädels eine Lehrstunde. Immer wenn ihnen einige gute Schläge gelangen wurde das Tempo angezogen, so dass in keinem Spiel die Chance auf einen Satzgewinn bestand. Diese Erfahrung musste auch Corinna teilen, das Doppel mit Kathi bestritt.

Als Nächstes stehen die Spiele gegen Luxemburg und die Emirate an, die beiden gestern gegeneinander spielten. Dabei gewannen die Luxemburger deutlich.

Bei den Jungs konnten sich die deutschen Vertreter aus Düsseldorf als Titelverteidiger im ersten Spiel mit einem 7:0 eindrucksvoll in Szene setzen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (IMG-20180409-WA0001.jpeg)IMG-20180409-WA0001.jpeg[Plakat WM Malta]797 KB
Die 4. Damen-Mannschaft steigt nach einer überragenden Saison als Kreisliga-Meister in die Bezirksliga auf. Von Beginn an konnte man sich an der Tabellenspitze festsetzen. Lediglich eine Niederlage wegen eines Aufstellungsfehlers steht einen Spieltag vor Schluss zu Buche.

Die Mannschaft ist mit Daniela Wichert, Ming Zimmermann, Elena Prill, Christel Bohn, Katrin Jansen und Melanie Klee eine Mischung aus erfahrenen Kräften und TT-Neueinsteigerinnen. Ergänzt durch den erfolgreichen Einsatz der Nachwuchsspielerinnen Denisa Cotruta sowie Susanne und Kathrin Ridder kann man im dritten gemeinsamen Jahr diesen Erfolg feiern. Man freut sich auf die neue Liga und hofft auch hier auf die Unterstützung durch die Weibliche Jugend.

Bedanken möchte man sich vor allem bei Damenwartin Bea Pfaffendorf und Dieter Bohn, die bei mehreren Spielen mit Rat und Tat zur Seite standen.

In den Osterferien steht die Halle an folgenden Tagen und Zeiten zum Training zur Verfügung, an denen auch sicher ein Schlüsselinhaber aufschließt:

Dienstag, 27.03.2018 von 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr (Alles Abbauen nach dem Training)
Mittwoch 28.03.2018 von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr (Tische bleiben danach stehen)           

Dienstag, 03.04.2018: 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr (Alles Abbauen nach dem Training)
Mittwoch 04.04.2018 ab 19:30 Uhr VR Cup (Tische bleiben danach stehen)       

Ansonsten steht die OSS-Halle auch an den anderen Tagen ganztägig zur Verfügung. Hier bitte mit Schlüsselinhabern absprechen. Tische können an diesen Tagen stehenbleiben. Sollte jemand an den Mittwochen tagsüber in die Halle gehen, MUSS danach abgebaut werden. Die Halle ist mittwochs von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr von den Volleyballern belegt.

Ferner findet vom 5.4. bis 7.4. tagsüber bis 16:00 Uhr ein Nachwuchslehrgang in der Halle statt. Abends ist eine Nutzung nach Absprache mit Schlüsselinhabern möglich.

Unser langjähiger 1.Vorsitzender Bernd Stüllein ("El Presidente") wurde am 6.März 2018 von Oberbürgermeister Sven Gerich und Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel im Wiesbadener Rathaus für seine jahrzehntelange Arbeit im Tischtennissport mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine Auszeichnung des Hessischen Ministerpräsidenten, die für besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der demokratischen, sozialen oder kulturellen Gestaltung der Gesellschaft vergeben wird. Über die Verleihung eines Ehrenbriefs entscheiden die Landrätinnen oder Landräte, beziehungsweise die Oberbürgermeisterinnen oder Oberbürgermeister, in deren Zuständigkeitsbereich die zu Ehrenden wohnen. Sie ist die höchste Auszeichnung für ehrenamtliche Vereinsarbeit im Land Hessen.

Lieber Bernd, im Namen des gesamten Vereins gratuliert der Vorstand Dir recht herzlich zu dieser außergewöhnlichen Auszeichnung. Das hast Du dir verdient. Bleib uns noch lange gesund und munter erhalten !!!

Die Weibliche Jugend hat die angestrebte Meisterschaft in der Hessenliga ein Spieltag vor Schluss erreicht. Mit einem 6:2 beim dirketen Verfolger von der TTG Vogelsberg holte man nach zwei Jahren erneut die Hessische Mannschaftsmeisterschaft nach Biebrich. Damit geht es für die Mädchen rund um die Spitzenspielerinnen Franziska Bohn und Katharina Hardt am 23.+24. Juni zu den Deutschen Meisterschaften nach Goslar.Bereits unterhalb der Woche konnte man in Frankfurt als Sechsermannschaft zusammen mit den Mädchen aus der 2.Mannschaft für die Diltheyschule den Titel des Hessischen Schulmeisters erfolgreich verteidigen. Anfang Mai geht es erneut nach Berlin, wo man auch die Titelverteidigung des Deutschen Schulmeister anstrebt. Davor aber steht mit der Schul-Weltmeisterschaft vom 8. bis 14. April auf Malta das absolute Highlight für die Mädels bevor.

Für alle Turniere wünscht der TTC Biebrich bereits jetzt viel Spaß und Erfolg !!!

In den letzten drei Wochen waren Niels Felder beim Top-12 der Jugend und Matthias Bomsdorf bei den Deutschen Meisterschaften der Herren am Start.

Über die Top-48 und Top24-Turniere im Herbst letzten Jahres qualifizierte sich Niels für das Turnier der besten zwölf Nachwuchsspieler Deutschlands am 16.+17. Februar in Barsleben (Sachsen-Anhalt). Allein dies war schon Erfolg an sich. Da er u.a. seit Monaten immer wieder mit Schulterproblemen zu kämpfen hat, konnte Niels nur einen Sieg gegen Lasse Becker (Pfalz) in 10 Spielen feiern. In zwei weiteren Spielen gegen Timotius Köchling aus NRW und Dominik Jonack aus Niedersachsen bestanden noch Siegchancen. Alle weiteren Partien mussten Niels recht glatt abgeben, so dass am Ende ein 11.Platz zu Buche stand. Alle Ergebnisse findet man hier: http://ergebnisse.top12-2018.de. Damit hat er sich allerdings auch für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende April qualifiziert.

Nachdem der TTC Rot-Weiß Biebrich im Nachwuchsbereich schon oft mit Spielern und Mannschaften auf Bundesebene vertreten war, nahm am vergangenen Wochenende (03.+04. März) mit Matthias Bomsdorf erstmals auch bei den Aktiven ein Biebricher Spieler bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin teil. Mit Ausnahme von Dimitri Ovchtarov war die gesamte Deutsche Spitze vertreten. Beim zwölften Titelerfolg von Timo Boll scheiterte Matthias nur knapp in der Vorrunde und verpasste den Einzug in die Hauptrunde. Nach einer 0:3-Niederlage gegen Zweitligaspieler Liang Qiu (Frickenhausen) musste er sich zweimal denkbar knapp mit 2:3 gegen Regionalliga-Spieler Ole Markscheffel (Bargteheide) und Nachwuchsspieler Daniel Rinder (Bayern München) geschlagen geben. Im Doppel war leider auch schon an der Seite von Constantin Velling in der 1.Runde Endstation. Aller Ergbnisse zum Nachladen findet man hier: http://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=6afe0975 

Eine tolle Vorstellung lieferte in der Tischtennis-Oberliga der TTC RW Biebrich beim 9:7-Sieg in Braunfels, womit man bis auf einen Punkt an den Tabellendritten heranrückte.
Herren Oberliga Hessen

TV Braunfels – TTC RW Biebrich 7:9. – Die Rot-Weißen zeigten an der Lahn einen beherzten Auftritt und glänzende Auftritte von Bomsdorf/Kacerauskas (2), Lilienthal/Gehm, Jens Lilienthal (2), Andreas Gehm (2), Matthias Bomsdorf und Niels Felder, sodass man am Ende verdient beide Punkte beim Tabellendritten mitnahm. „Ein super Ergebnis für uns“, war der zufriedene Kommentar von Marc Köhler.

Herren Verbandsliga West

TuS Kriftel III – TTC RW Biebrich II 1:9. – Eine geschlossene Mannschaftsleistung von Björn Kannenberg, Mirko Kupfer, Sam Logue, David Rothmann, Sami Ay und Michael Sardarian, die lediglich ein Doppel abgaben und sich zunächst von den Abstiegsplätzen verabschiedeten.

Herren Bezirksoberliga Süd

TTV Burgholzhausen-Köppern II – TTC RW Biebrich III 9:2. – Keine Chance für das Schlusslicht, bei dem nur Bouhmara/Cacija und Ivan Cacija zum Zuge kamen.

Damen Hessenliga Süd-West

TTC RW Biebrich – RW Walldorf 6:8. – Katharina Schrenner (3), Katharina Lauf, Thao Tran und Salina Pfaffendorf standen dicht vor einem Punktgewinn, versagten jedoch in den Doppeln, was ihnen am Saisonende noch übel aufstoßen könnte.

Damen Verbandsliga West

TTC RW Biebrich II – TTC GW Staffel III 4:8. – Schütz-Lermann/B. Pfaffendorf, Salina Pfaffendorf, Andrea Schütz-Lermann und Beatrix Pfaffendorf legten einen beachtlichen 4:2-Start hin, doch dann spielte der Tabellenführer stärker auf und blieb relativ ungefährdet.

Damen Bezirksoberliga Süd

TuS Hornau – TTC RW Biebrich III 8:2. – Erst spät kamen Claudia und Corinna Luyven zu den Gegenpunkten; bei drei knappen Niederlagen in Entscheidungssätzen verpasste man ein besseres Ergebnis.

Am kommenden Sonntag, den 28. Januar startet die 1.Herren zuhause um 14:00 Uhr in die Rückrunde. Zu Gast ist der Tabellensiebte vom Gießener SV.

Gerüchten zu Folge wird Gießen erstmals seit 1,5 Jahren mit dem chinesisch-stämmigen Spitzenspieler und Jugend-Nationaltrainer Xiaoyong Zhu auflaufen. Sollte dies der Fall sein, gibt es mit Sicherheit spektakuläre Ballwechsel und ein sehr schweres Spiel für uns.

Die Mannschaft freut sich wie immer auf zahlreiche Zuschauer.

Wer im Übrigen beim Spiel gegen Obertshausen Mitte November nicht vor Ort war, kann sich hier einige der besten Ballwechsel nochmals anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=gh6B0IPrT8M

Unterkategorien

Sponsoren und Unterstützer

den Kredit vergleichen