Bildungsspender

Bericht über die Hessische Endrangliste 2015 in Reinheim/Gießen:

Mit 2 Teilnehmern bei den Schüler C und 2 Teilnehmerinnen bei den Schülerinnen A war der TTC vertreten.
 

Schüler C

Amir Ben-Hazaz und Lars-Marian Doleschal sind nach Reinheim bei Darmstadt gereist.

Gleich im ersten Spiel verpasste Amir einen gleichwertigen Spieler zu schlagen. Er verlor dreimal in Verlängerung, wobei sich schon einige Satzchancen ergeben hatten. Nach ein paar Problemen in den ersten beiden Sätzen, konnte sich Amir im zweiten Spiel steigern und besiegte Jan Heuser mit 3:2. Nicht ganz ohne Chancen war die Nummer 1 unserer 3. Schülermannschaft gerade im zweiten und dritten Satz gegen den Topgesetzten Leon Graf, trotzdem verlor er das Spiel. Wieder kam es zu dem Wiesbadener Duell Bischofs gegen Ben-Hazaz, wie bei der Bezirksendrangliste, doch diesmal war es knapper. Nach 2 gewonnen Sätze setzte sich der Spieler vom Vfr dennoch mit 3:2 durch. Im letzen Spiel war er leider ohne Chance. Ein wenig besser erging es Lars-Marian mit einer Bilanz von 3:3 Spielen, leider verlor er sein Auftaktspiel gegen Bastian Schubert, so dass er mit einer 0:3 Bilanz in den zweiten Tag starten musste. Frisch ausgeruht lief es am zweiten Tag gleich besser, gegen den Sachsenhäusener Farzan konnte mit 11:7,11:5 und 11:8 ein sicherer Sieg eingefahren werden. Nur gegen die Favoriten Taylor Fox und Fabian Reimann war Lars ohne Chance, in jedem anderen Spiel an diesen Tag waren Möglichkeiten da. Gegen Richard Johannis aus Bornheim wurden die meisten Punkte liegen gelassen, mit  11:9, 9:11, 6:11, 12:10 und 9:11 verlor der Biebricher. Nur der erste Satz war gegen Kasseler Leon Graf deutlich, mit 6:11, 8:11 und 12:10 und wiederum 8:11 musste der TTCler geschlagen geben. Eine weitere Niederlage musste er diesmal gegen Tim Kisselbach hinnehmen. Noch bei der Hessischen Jahrgangsmeisterschaft gewann Lars 3:0, konnte er jetzt die 2:0 Führung nicht in einem Sieg umwandeln. Es folgte ein Sieg gegen den Wiesbadener Timon Bischofs. Im letzten Spiel setzte sich die Nummer 4 unserer ersten Schülermannschaft knapp mit 7:11, 5:11, 11:7, 15:13 und 14:12 gegen den Neu Königssteiner Niels Rau erstmalig 3:2 durch. Lars spielte ein Turnier mit Höhen und Tiefen, aber am Ende konnte er mit Platz 8 zufrieden sein.

Schülerinnen A

Erklärtes Ziel für Franziska Bohn und Ayumu Tsutsui war es den zweiten Tag zu erreichen.

Von Anfang sehr konzentriert ging Franziska die Sache an. Dies machte sich sehr schnell bezahlt. Mit vier 3:0 Siegen setzte sie sich an die Spitze in ihrer Gruppe. Gegen die ebenfalls siegreiche Julia Heidelbach kam es dann zum Spiel um den Gruppensieg. Das sehr emotionale Spiel beendete Franziska mit 3:1 für sich. Ayumu hat die Vorrunde mit 5:1 Siegen beendet. Sie konnte unter anderem die Gesetzte Roxana Przondzion und die Bezirksendranglistensiegerin des Bezirkes West Annalena Mohler besiegen. Sie musste sich nur Lea Höfle geschlagen geben.

Franziska Bohn

Am zweiten Tag wurde die Runde 10 vorgezogen. So hatten Franziska mit Jöckel und Ayumu mit Kreiling zwei schwierige Gegnerinnen. Während Franzi das knappe Spiel mit 3.1 für sich entscheiden konnte, musste sich die Neu Biebricherin mit 0:3 geschlagen geben. Danach folge das Vereinsinterne Duell der Nummer 2 und Nummer 3 der Schülerinnenmannschaft, das Franziska Bohn mit 11:7, 11:8 und 13:11  für sich entschied. Ohne Zuversicht ging Franziska in das Spiel gegen Lea Höfle. Leider merkte man dies am Tisch, Gerade den ersten Satz hätte man ohne viel zutun gewinnen können. In der Folgezeit spielte die Ex-Bürstädterin  besser, aber auch hier hatte Franziska ihre Chancen. Der sonst so unbändige Kampfgeist wurde in diesem Spiel vermisst. Ayuma gewann zeitgleich gegen Clara Meinel. Gegen Natalie Gliewe war das Gewinnen für Franziska wieder kein Problem mit 11.6, 11:7 und 11:7 ging sie vom Tisch. Die nächsten zwei Spiele war Ayumu  gegen Vivien Jöckel und Sophia Klee ohne reelle Chance. Die spätere 6.te Theresia Neumann wurde von Franziska mit 3:0 besiegt. Das Duell der Youngsters gewann Ayumu gegen Natalie Gliewe mit  11:8, 9:11 11:8 und 11:4. Mit Celine Kreiling hatte jetzt Franziska eine Mitanwärterin auf den zweiten Platz als Gegnerin. Wie in den Duellen zuvor hatte die Spielerin vom TTC Wißmar kein Mittel gegen die Noppenabwehr. Bei jedem zweiten Noppenabwehrball, ob geblockt oder geschupft kam der Fehler, so dass ein 3:0 heraussprang. Es folgten von Franziska Bohn zweimal ein 3:0 gegen Clara Meinel und Julia Mondry, sie schraubte ihre Bilanz auf 9:1 Siege vor dem letzten Spiel. Ayumu verlor ein Spiel gegen Theresia Neumann knapp, wobei sie 3 Sätze mit bis zu 5 Punkten in Führung lag, und gewann im Umkehrschluss ein weiteres Spiel gegen Kasslerin Julia Heidelbach knapp. Auch ihr letztes Spiel ging trotz einer 2:0 Führung an ihre Gegnerin. Es wurden im vierten Satz Matchbälle liegen gelassen. Ayumu beendete die Hessische Endrangliste der A-Schülerinnen als 8. von insgesamt 26 Teilnehmerinnen. Liebe Leser bestimmt habt ihr gemerkt, es fehlt noch ein Spiel. Jawohl das Spiel unserer Franzi gegen die Oberligaspielerin und Nationalkaderspielerin aus Kassel. Franziska konnte unfassbarer Weise mithalten und Sophia Klee hätte sich nicht beschweren können, wenn sie 0:2 zurückgelegen hätte. Aber leider konnte die Biebricherin im ersten Satz bei 10:8 den Sack nicht zumachen. Ein überraschender Rückschlag hätte dies bewirken können. Den folgenden Satz wurden ihre Bemühungen mit 11:9 belohnt. Drei Sätze lang war Franziska sehr beweglich, schnell und ballsicher. Das war das Optimum, was sie zum jetzigen Zeitpunkt spielen kann. Ich als Trainer und Betreuer war sehr begeistert. Doch leider hat Sophia Klee eine Klasse, das sie auch solch eine Situation noch sicher meistert, sie gewann dann letztendlich mit 3:1. Mit dem zweiten Platz ist Franziska sehr zufrieden. 


Die Jugendleitung bedankt sich für die Unterstützung bei den Eltern, bei den Betreuern Bea Pfaffendorf, Gunther Göbertshan und Volker Prill. Ebenfalls gratuliert sie allen Platzierten.

Nächste Heimspiele

Keine Termine

Sponsoren und Unterstützer

den Kredit vergleichen