Free live stats and visitor counter and conversion tracking for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop

VALETTA - (gbr). Mit einem ordentlichen 15. Platz haben die Tischtennis-Mädchen der Wiesbadener Diltheyschule das Abenteuer Schul-Weltmeisterschaften in Malta abgeschlossen. „Es war ein tolles Erlebnis für alle“, erklärte Betreuer Frank Wiegand. Sportlich wäre für die Talente Franziska Bohn, Marlene Zettl, Corinna Luyven und Katharina Hardt, die alle auch für Rot-Weiß Biebrich aktiv sind, sogar noch einen Tick mehr drin gewesen. In der Vorrunde unterlagen die deutschen Vertreterinnen, die erstmals bei Titelkämpfen dieser Größenordnung aufschlugen, Bulgarien (0:6), Taiwan (0:6) und Luxemburg (2:6), gegen die Vereinigten Arabischen Emirate gewannen sie 6:0.

Knappe Spiele gegen Bulgarien und Luxemburg

„Taiwan hat in einer anderen Liga gespielt, aber gegen Bulgarien und Luxemburg waren es alles sehr knappe Spiele“, berichtete Wiegand. In der Endrunde folgte nach einem 4:1-Erfolg gegen Israel ein 0:4 gegen England. Die Mädchen der Diltheyschule hatten sich als Sieger des Bundesentscheids „Jugend trainiert für Olympia“ im vergangenen Jahr für die WM qualifiziert.

Sponsoren und Unterstützer

den Kredit vergleichen