Free live stats and visitor counter and conversion tracking for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop

WIESBADEN - Nach dem gelungenen Saisonauftakt in der Tischtennis-Oberliga muss der TTC RW Biebrich am Sonntag (13.30 Uhr) in der neuen Halle der Freiherr-vom-Stein-Schule Farbe bekennen. Dem 8:8-Remis zum Saisonauftakt bei der in Bestbesetzung angetretenen TG Langenselbold ließ das Team beachtliche Siege gegen NSC Watzenborn-Steinberg (9:5) und Regionalliga-Absteiger TuS Kriftel (9:6) folgen. Nun kommt der mit drei Siegen gestartete SVH Kassel zum Spitzenspiel nach Biebrich. Und klar ist, dass sich der Sieger erst einmal an der Spitze der Liga einnisten wird.

„Wir sehen Kassel als leicht favorisiert an. Mit ihrem polnischen Spitzenspieler Michal Bankosz haben sie einen Mann mit Champions-League-Erfahrung dabei. Außerdem versucht sich ihre Nummer 2, Tom Schmidt, seit Kurzem als Profi und trainiert jeden Tag in Frankfurt“, sagt Abteilungsleiter Marc Köhler, der eine harte Prüfung auf seine Rot-Weißen zukommen sieht. Zumal auch die übrigen Akteure des Gegners erste Klasse darstellen. Er baut dabei auf eine neu gewonnene Heimstärke: „Wir konnten in unserer neuen und modernen Halle bisher glänzen und fühlen uns hier sehr wohl.“

Schon zuletzt gegen Kriftel mussten die Gastgeber allerdings auf Niels Felder verzichten, der für ein halbes Jahr in Neuseeland weilt. Doch Ersatzmann Sam Logue zeigte bei seiner Premiere, dass er in der Oberliga mithalten kann. Kapitän Matthias Bomsdorf hält große Stücke auf ihn: „Sam ist ein echter Teamplayer und für unsere Mannschaft ein Gewinn.“

Biebrichs Nummer 1, Matthias Bomsdorf selbst, zeigte bisher keine Schwächen, ist ungeschlagen und besiegte dabei Langenselbolds Asse Richard Prause (Ex-Nationalspieler) und Christoph Waltemode ebenso mit 3:1 wie beide Krifteler Gegner. Gegen Watzenborn-Steinberg ließ Bomsdorf dann dem 3:1 gegen Florian Müller sogar ein 3:0 gegen den früheren Hessenmeister Fabian Moritz folgen.

Doch Bomsdorf sagt auch: „Wir müssen uns spielerisch trotz des Heimsiegs gegen Kriftel nochmals steigern, um gegen Kassel erfolgreich bestehen zu können.“ Hochklassiger Sport ist auf jeden Fall zu erwarten. Und die Hausherren hoffen, dass viele Fans zur Unterstützung den Weg in die Halle finden werden.

Sponsoren und Unterstützer

den Kredit vergleichen