Bildungsspender

Der Tischtennis-Oberligist TTC Rot-Weiß muss einen Umbruch vollziehen – und dabei ein Toptalent gehen lassen.

 

BIEBRICH - Niels Felder ist ein echtes Eigengewächs des TTC Rot-Weiß Biebrich. In dem Verein hat er als Sechsjähriger mit dem Tischtennisspielen angefangen, später zahlreiche Erfolge im Jugendbereich gefeiert und natürlich auch für die TTC-Herren in der Oberliga gespielt. Doch nun zieht es Felder für ein Studium nach Stuttgart, wo er künftig auch spielen und somit nicht mehr für seinen Biebricher Heimatverein auflaufen wird. „Das war schon traurig“, sagt Marc Köhler, 1. Vorsitzender des TTC. „Aber wir müssen damit professionell umgehen.“

Köhler selbst wisse schon seit längerer Zeit von dieser Entwicklung. „Von daher ist es schon ein bisschen verdaut.“ Den Schritt des 19-Jährigen, der derzeit auf einer Reise im Ausland ist, kann der Vorsitzende aber nachvollziehen. Es habe zwar Überlegungen gegeben, dass Felder trotz des Umzugs weiter für die Biebricher spiele, aber: „Der Aufwand wäre zu groß gewesen“, sagt Köhler. „Es ist klar, dass das Studium an erster Stelle steht.“

Bislang drei äußerst spannende Neuzugänge

Der Abgang des Toptalents ist aber nicht die einzige personelle Veränderung bei den Oberliga-Herren der Biebricher. Denn auch die langjährigen Leistungsträger Jens Lilienthal und Matthias Bomsdorf werden, genau wie Felder, aufgrund von Umzügen den Verein verlassen. Während es Lilienthal nach Dresden zieht, wird Bomsdorf künftig für Ligakonkurrent TV 1880 Dreieichenhain spielen. „Das ist dann direkt vor seiner Haustür“, sagt Köhler, der mit Nico Stehle, Xiaojun Gao – der künftig als Spielertrainer fungieren wird – und dem Inder Kishore Kumar aber auch drei äußerst spannende Neuzugänge vermeldet.

Stehle, der Geschäftsführer der Tischtennis-Bundesliga ist, wird dabei die Position des Spitzenspielers einnehmen. Der 38-Jährige spielte früher selbst in der Bundesliga und gewann im Jugendbereich mit Timo Boll im Doppel unter anderem die Europameisterschaft bei den Schülern. Der Kontakt zu den Biebrichern kam laut Köhler über die in Wiesbaden lebende Frau von Stehle zustande.

Alte Beziehungen haben die Biebricher auch bei der Verpflichtung von Kishore Kumar spielen lassen. Mit Sushmit Sriram stand vor rund zwei Jahren schon einmal ein Inder für den TTC an der Platte – der wiederum mit Kumar befreundet ist. „Er wird mit einem Touristenvisum zwei Mal für drei Monate hier leben“, sagt Köhler. Kumar soll sich zudem im Jugendtraining einbringen. Zur Vervollständigung des Kaders wollen die Biebricher in Kürze noch einen weiteren Neuzugang präsentieren.

In trockenen Tüchern ist laut Köhler bereits jetzt, dass der TTC zum 100-jährigen Vereinsbestehen im Jahr 2021 die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler (U 15) ausrichten wird. Und damit nach den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende April erneut Gastgeber eines Top-Events ist.

Zieht für ein Studium nach Stuttgart: Eigengewächs Niels Felder verlässt seinen Biebricher Heimatverein. Archivfoto: Rolf Schäfer

Zieht für ein Studium nach Stuttgart: Eigengewächs Niels Felder verlässt seinen Biebricher Heimatverein.Archivfoto: Rolf Schäfer

Sponsoren und Unterstützer

den Kredit vergleichen