Free live stats and visitor counter and conversion tracking for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop

Der TTC RW Biebrich war mit 8 Titeln, sechs 2.Plätzen und elf 3.Plätzen in Nordenstadt bei den Kreismeisterschaften der erfolgreichste Verein.

Jugend

Nach der Gruppenphase zogen Luca Lantzsch und Liam Gehrsitz ins Achtelfinale ein. Beide gewannen ihre Spiele 3:0 Sätze. Im Viertelfinale war trotz drei guter Sätze für Liam mit 1:3 gegen Sebastian Grünewald Schluss. Luca zog mit 3:1 ins Halbfinale ein, dies gewann er gegen Liams Gegner mit 3:1 Sätze. Das Finale unterlag er Louis Boss trotz zweier hart umkämpfte Sätze mit 0:3 Sätze.

Zweiter männliche Jugend Luca Lantzsch
Zweiter männliche Jugend Luca Lantzsch
Weibliche Jugend

Im Halbfinale standen sich Franziska Bohn und Vivien Habel gegenüber. Mit 11:3, 11:2 und 11:7 zog Franziska ins Finale ein. Das Vereinsduell Corinna Luyven und Katharina Hardt gewann Katharina mit 3:0 Sätze. Das Finale war eine spannende Angelegenheit, die Franziska Bohn für sich mit 3:2 abschloss. Das Doppelendspiel gewannen Franziska und Katharina gegen Claudia und Corinna Luyven mit 12:10, 11:4 und 14:12.

Siegerin weibliche Jugend Franziska Bohn
Siegerin weibliche Jugend Franziska Bohn
Von links nach rechts Claudia Luyven, Corinna Luyven, Franziska Bohn, Katharina Hardt und Johanna Kim
Von links Claudia Luyven, Corinna Luyven, Franziska Bohn, Katharina Hardt und Johanna Kim
Schüler A

Mit 33 Teilnehmern waren die A Schüler die stärkste Konkurrenz. 4 Biebricher Teilnehmer schafften es ins Viertelfinale. Jamal Boudousar verlor mit 7:11, 8:11 und 8:11 gegen Hendrik Herzog. Liam Gehrsitz verlor auch knapp mit 1:3 Kenan Öztürk. Noch knapper war die Niederlage von Amir Ben-Hazaz mit 9:11 im fünften Satz. Nur Lennie Schlotter zog mit 3:1 ins Halbfinale ein. Auch er musste bei Hendrik Herzog die Segel streichen. Einen Titel im Doppel holten sich Amir und Liam einen sehr knappen 3:2 gegen eine VFR Kombination.

Dritter Schüler A Lennart Schlotter
Dritter Schüler A Lennart Schlotter
Schülerinnen A

Denisa Contruta konnte sich gegen Michelle Klein 3:1 im Halbfinale durchsetzen. Etwas entspannter mit einem sichern 3:0 gewann Marleen Sievers ihr Halbfinale gegen Janina Locke. Kreismeisterin wurde Marleen Sievers mit einen 3:1 gegen ihre Mannschaftskameradin Denisa Contruta. Einen weiteren Titel holte Marleen mit ihrer Doppelpartnerin Katrin Ridder. Lisa Willemsen und Denisa Contruta wurden Dritte.

Endspiel Schülerinnen A hinten Marleen Sievers und vorne Denisa Contruta
Endspiel Schülerinnen A hinten Marleen Sievers und vorne Denisa Contruta
Doppel Schülerinnen A: Siegerinnen Katrin Ridder und Marleen Sievers, dritte Lisa und Denisa
Doppel Schülerinnen A: Siegerinnen Katrin Ridder und Marleen Sievers, dritte Lisa und Denisa
Schüler B

Der an Nummer 2 gesetzte Amir Ben-Hazaz erfüllte die Erwartung mit einem Kreismeistertitel im Einzel. Trotz eines 0:2 Rückstands und Abwehr von mehreren Matchbällen im Finale, konnte er mit 3:2 gewinnen. Amir und Malte Frey wurden zudem noch Dritter im Doppel.

Sieger Schüler B Amir Ben-Hazaz
Sieger Schüler B Amir Ben-Hazaz
Schülerinnen B

3 Spielerinnen haben das Halbfinale erreicht. Denisa und Lisa standen sich gegenüber. Das Vereinsduell hat die Hessenligaspielerin Denisa mit 3:0 für sich endschieden. Nadja Frey konnte nur im ersten Satz gegen Sophia Lara Dietrich mithalten, verlor aber trotzdem 3:0. Das Endspiel war dann eine klare Sache für die Biebricherin Denisa Contruta gegen die Nauroderin Dietrich. Einen weiteren Titel für Biebrich holten die Doppelkombination Contruta/Willemsen gegen Nadja Frey und Xenia Häfner.

Die Siegerin Schülerinnen Denisa in Aktion
Die Siegerin Schülerinnen Denisa in Aktion
2. von links Nadja Frey, 3 von links Lisa Wilemsen mit Denisa Contruta
2. von links Nadja Frey, 3 von links Lisa Wilemsen mit Denisa Contruta
Schüler C

Das Halbfinale war die Endstation für Timo Ngyuen. Trotz gutem Kampf verlor er mit 1:3 Sätzen gegen den späteren Sieger. Einen Podestplatz höher konnte Timo mit Anton Markhovski im Doppel einnehmen. Gegen das Favorisierte Doppel aus Naurod hatte man keine Chance.